Image Slider

Aufsatz für Vasen aus Fimo selbst basteln
Es ist wieder so weit, es ist der vierte Sonntag im Monat und das heißt, Zeit für die DIY Challenge mit Lisa von Mein Feenstaub. Ich kann es kaum erwarten eure Ideen zum Thema "Fimo & Blumen" zu sehen. Beim letzten Mal hab ich mich ja selbst unter enormen zeitlichen Druck gesetzt und alles auf den letzten Drücker fertig gestellt. Dieses Mal, wollte ich das natürlich auf jeden Fall vermeiden. Aber zu dem Thema Fimo & Blumen wollte mir einfach nichts einfallen... bis es plötzlich Klick gemacht hat. Kennt ihr diese Momente? Ich liebe es einfach, denn plötzlich sprüht man voller Energie und Tatendrang und kann es nicht erwarten zu sehen ob es funktioniert und wie das fertige Teil dann am Ende aussehen wird.

Ich habe mich bei dieser Challenge für einen Vasenaufsatz aus weißem Fimo entschieden. So lassen sich auch wenige Blumen viel leichter arrangieren und sehen auch in etwas größeren Vasen nicht so verloren aus.

Ich zeige euch wie ihr einen Aufsatz aus Fimo für eine Vase basteln könnt.


Ihr braucht
  • weißes Fimo
  • Fimorolle
  • runde Ausstecher
  • Alufolie
  • Vase
  • Schleifgerät oder Schleifpapier
Hier findest du die Anleitung wie du aus Fimo einen Vasenaufsatz selbst baszeln kannst.

Und so geht's

Im ersten Schritt heißt es kneten, kneten, kneten. Ich hatte ganz vergessen wie hart dieses Zeug ist und wie weh mir immer meine Hände tun, bis ich das Fimo ersteinmal so weich hab, dass man es gut ausrollen kann. Aber es gibt auch Fimo, welches etwas weicher ist, ich bin mir nur nicht sicher, ob es auch so gut aushärtet. Habt ihr die Masse ausreichend geknetet, könnt ihr sie mit einer Fimorolle auf etwa 3 Millimeter rund ausrollen. Wie groß die Fläche werden muss, hängt natürlich von der Größe der Vase ab für die der Aufsatz gemacht werden soll. Die Fläche die ihr ausrollt, sollte rund herum etwa 2 - 3 Zentimeter größer sein, als die Öffnung der Vase.

Jetzt geht es an das Ausstechen der Löcher in die ihr später die einzelnen Blumen stecken könnt. Mir gefällt es immer ganz gut, wenn die Löcher nicht alle gleich groß sind. Vielleicht habt ihr ja schon verschiedene Ausstecher zuhause. Falls nicht, nehmt ihr z.B. einen Kugelschreiber, dreht ihn auseinander und nehmt die Röhren als Form zum Ausstechen. Sicher findet ihr auch noch andere runde Gegenstände die sich dazu eignen. Die Löcher verteilt ihr nun unregelmäßig auf der ganzen Fläche und entfernt die inneren Fimostücke.

Damit ihr das Fimo im Ofen gleich in der richtigen Form aushärten lassen könnt, brauchen wir einen Unterbau. Ich weiß gerade nicht wie ich es anderes nennen soll. Dazu nehmt ihr mehrere Lagen Alufolie übereinander (etwa 5), legt sie auf die Öffnung der Vase und formt damit den oberen Teil der Vase nach. Achtet darauf, dass die Form stabil und unten gerade ist, so dass sie später im Ofen gut stehen kann.
Nun legt ihr die Fimodecke über die Alufolie. Achtet darauf, dass sie schöne Falten schlägt und nicht zu glatt anliegt. Das sieht später leichter und edler aus.

Jetzt geht das Ganze, wie auf der Verpackung des Fimos beschrieben, in den Ofen. Bei weißem Fimo müsst ihr aufpassen, da es auch ganz gerne mal braun wird. Also ja nicht zu lange im Ofen lassen.


Nun geht es an die Details


Nach dem Abkühlen muss der Aufsatz nun noch etwas abgeschliffen werden. Vor allem die Innenseiten der Löcher solltet ihr glätten, das sieht einfach schöner aus. Ich habe dazu einen Dremel Micro und einen groben Schleifaufsatz benutzt. Mit viel Geduld, klappt es aber auch mit einfachem Schleifpapier.

Ein Vasenaufsatz aus Fimo eignet sich prima zum Arrangieren von wenigen Blumen.Und wie immer bin ich jetzt wahnsinnig gespannt was ihr euch zu dem Thema "Fimo & Blumen" ausgedacht habt. Natürlich freue ich mich auch schon riesig auf euer Feedback zu dem Aufsatz ;)Und am 28. Mai heißt es dann "Stoff & Kork". Ich häng noch völlig in der Luft, aber ich bin mir sicher in vier Wochen seht ihr auch dazu wieder eine DIY Idee auf unseren Blogs. Habt einfach Spaß und seid dabei, egal ob mit eigenen Projekten, euren Kommentaren oder einfach nur als stille Leser und Betrachter.


Es gibt einen Korb aus Jerseygarn und einen Videokurs von Makerist zu gewinnen.
Zur Feier des Tages, dachte ich mir ich erzähle euch einfach von meinen Highlights aus dem letzten Jahr, schwelge so ein wenig in schönen Erinnerungen an eine tolle Zeit und erzähle euch was in den nächsten Monaten so alles passieren wird. Ich danke euch allen, dass ihr so fleißig mit lest und kommentiert. Ihr wisst ja, ihr seid meine größte Motivation.

Fünf Jahre basteln, nähen, werken, bauen, kleben, sägen, schneiden, häkeln, falten, hämmern, sticken, kneten, biegen, bohren, schleifen, fädeln, gießen, rühren... Auch im letzten Jahr sind wieder viele neue tolle Projekte entstanden. Fällt euch spontan ein LieblingsDIY ein? Ich habe lange überlegt, aber es ist gar nicht so einfach, das eine auszusuchen. Am Ende fiel meine Wahl auf unsere neue Garderobe. Euer Feedback war super und ich hoffe, dass ich euch im nächsten Gingered Things Jahr noch mehr solcher Interior Posts zeigen kann. Ich liebe es einfach Räume neu zu gestalten und würde mir sehr wünschen, dass ich dazu mehr schreiben und zeigen kann.

Aber noch andere tolle und spannende Dinge sind im letzten Jahr passiert. So darf ich seit Dezember 2016 für missfixx jeden Monat ein DIY Projekt im missfixx Look vorstellen. Es macht riesen Spaß und auch wenn Pink eigentlich so gar nicht meine Farbe ist, freue ich mich jeden Monat darauf mit dem Werkzeug zu basteln und mir etwas neues auszudenken. Ich hoffe ihr lest auch auf diesem Kanal fleißig mit. Hier könnt ihr euch die letzten Projekte ansehen.

Generell freue ich mich immer wieder über tolle Kooperationen, wie z.B. mit eve mattress, welche uns dieses coole Betthaupt beschert hat. Ich kann mich noch immer jeden Abend darüber freuen.

Ein weiteres absolutes Highlight für mich ist die DIY Challenge mit Lisa von Mein Feenstaub. Ich liebe neue Herausforderungen und bin daher super happy dass wir auf diese Weise einen Weg gefunden haben etwas zusammen zu machen obwohl uns doch ein paar Kilometer räumlich trennen. Jeden vierten Sonntag im Monat gibt es eine neue Challenge an der jeder teilnehmen und sein Projekt auf unseren Seiten verlinken kann. Morgen ist es wieder so weit und dieses Mal heißt das Thema "Fimo & Blumen". Seid ihr schon gespannt? Ich kann es kaum erwarten euch zu zeigen was mit dazu eingefallen ist :) Zu den letzten beiden Themen "Ei & Papier" und "Holz & Pflanzen" sind diese tolen Ideen entstanden.

Etwas auf das ich mich eben falls riesig freue, ist das nächste Wochenende. Denn da geht es für mich nach Berlin zum Garden & Home Blog Award. Ich habe es tatsächlich geschafft in der Kategorie Bester Blog DIY unter die drei Finalisten zu kommen. Schon jetzt bin ich wahnsinnig aufgeregt und freue mich wahnsinnig all die anderen Blogger kennen zu lernen. Auch wenn ich gar nicht damit rechne zu gewinnen, ich freue mich über jeden gedrückten Daumen ;)

Es gibt noch so viele andere Dinge von denen ich euch gerne berichten würde, da wäre ein Fernsehauftritt und ein riesiges Buchprojekt... aber davon erzähle ich euch dann sobald es mehr zu berichten gibt ;)

Korb aus Jerseygarn, Anleitung von Makerist.




Jetzt fragt ihr euch sicher, was die ganzen Häkelbilder hier mit meinem Bloggeburtstag zu tun haben. Nun, mittlerweile ist es ja schon so Tradition, dass es an diesem besonderen Tag im Jahr ein Geschenk von mir für einen von euch gibt. Und da ich dank Makerist gerade das Häkeln für mich entdeckt habe (ihr ahnt gar nicht wie süchtig das machen kann!) und hier noch eine riesige Rolle dunkelblaues Jerseygarn steht, dachte ich es wäre doch eine ganz nette Idee, wenn ich daraus für einen von euch einen Korb häkle. Wie ihr auf dem oberen Bild seht, könnt ihr euch gerne auch einen Text ausdenken der darauf stehen soll. Aber seid gut zu mir und nehmt etwas Kurzes ;) Na, schon eine Idee? Mit dem Wort "rest" habe ICH übrigens nicht gemeint, dass in diesem Korb die Reste verschwinden, sondern ich wollte mich tatsächlich daran erinnern, ab und zu einfach auch mal nichts zu tun.

Also falls ihr gerne einen dunkelblauen Häkelkorb, von mir höchst persönlich zusammengenüppelt, gewinnen wollt, müsst ihr nur bis morgen Abends 22:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen und mir euer Wunschwort nennen. Und weil ich euch natürlich auch gerne süchtig machen möchte, bekommt der Gewinner noch einen Videokurs von Makerist oben drauf. Vergesst bitte nicht eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, so dass ich euch im Falle des Gewinns auch benachrichtigen kann. Wer noch mehr Chancen auf einen Videokurs haben möchte, der kann auch unter dem entsprechenden Post bei Facebook und Instagram einen Kommentar hinterlassen, dort gibt es auch jeweils einen Kurs zu gewinnen. Ich wünsche euch ganz viel Glück und freue mich auf die nächsten 365 Tage mit euch :)

Häkelkorb aus grauem Jerseygarn mit Videokurs von Makerist.


Vase aus Balsaholz und Stoff selbst basteln.
Hach ist das schön. Ich bin total im Frühlingsfieber und hab im ganzen Haus Tulpen und Fresien verteilt und freue mich einfach immer wieder wenn ich an ihnen vorbei laufe. Diese Jahreszeit und ihre typischen Blüten machen mich einfach glücklich. Von dem Anblick inspiriert kam mir die Idee zu der Vase aus Balsaholz die ich auch heute gerne zeigen würde.

Und schon kann es mit dem Basteln los gehen.


Ihr braucht
  • Balsaholz (bekommt ihr übrigens in jedem Baumarkt)
  • Cutter
  • Schere
  • Stoff
  • Stift
  • Bastelkleber
  • Vase

DIY, Anleitung zum Bauen der Vase aus Balsaholz.
Und so geht's

Zuerst schneidet ihr das Balsaholz mit einem Cutter in mehrere gleich breite Streifen. In meinem Fall sind diese jeweils genau 3,3 Zentimeter breit. Nun geht es an das Ausschneiden der Dreiecke. Wieviele genau ihr braucht, hängt davon ab wie groß die Vase ist die ihr dahinter "verstecken" wollt. Macht am besten ganz viele, denn ich bin mir sicher, falls etwas übrig bleibt, findet ihr dafür auch noch eine andere tolle Bastelidee.
Wichtig bei den Dreiecken ist, dass sie drei gleichlange Seiten haben. So lässt sich der Stoff später am besten bekleben. Meine Dreiecke hatten alle eine Länge von 3,8 Zentimeter.
Am besten klappt es mit dem Ausschneiden, wenn ihr die Streifen vorher in den entsprechenden Abständen markiert und anschließend die Dreiecke ausschneidet.

Und dann geht es auch schon an das Bekleben des Stoffs. Habt ihr diesen ausgeschnitten, näht ihr am besten noch eine Kante um, das sieht später besser aus. Ich habe hier ein Stück aus einem Vorhang ausgeschnitten, dieser war schon umgeschlagen, so dass ihr mir den Schritt mit dem Umnähen gespart habe.
Achtet darauf, dass ihr das Ende der Reihe so abschließt, dass ihr den Stoff später zusammenkleben könnt. Also, zeigen die ersten Dreiecke nach außen, müssen sie am Ende nach innen schauen. Und natürlich müsst ihr an einer Seite etwas Stoff überstehen lassen, so dass ihr eine Fläche zum Kleben habt. An der anderen Seite schneidet ihr mit einer Schere den überstehenden Stoff an.

Nun müsst ihr das Ganze nur noch mit Bastelkleber zusammen kleben. Ist alles getrocknet müsst ihr die entstandene Röhre nur noch über eine Vase stülpen und hübsch mit Blumen dekorieren.

Ich liebe ja sowieso schon die Struktur von Holz, aber ich mag es auch ganz besonders, dass es durch die Anordnung so flexibel ist. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch mit Furnier super funktioniert, da es etwas dünner ist, lässt es sich sicher auch noch besser formen.

DIY Vase aus Balsaholz selbst basteln.

Wie ihr seht habe ich mich übrigens dazu entschieden euch ein paar mehr Bilder zu zeigen. Ich hoffe das kommt gut an. Ich freue mich auf jeden Fall über euer Feedback.

Habt weiter einen tollen Frühling!

Ostern soll auch auf Gingered Things nicht zu kurz kommen. Gestern hab ich Glückliche meine beiden liebsten Osterprojekte vom letzten Jahr wieder gefuden (den Osterhasen und das Osterspiel) und aufgestellt und heut zeige ich euch mein neustes Oster DIY welches ich für missfixx gestaltet habe. Ich liebe Beton noch immer und aus dem coolen Blumendraht lässt soooo unendlich viel machen. Ich hoffe ihr schaut vorbei und seht euch die Anleitung zu dem coolen Osterhaseneierbecher an.

Falls ich es vor Ostern nicht mehr schaffen sollte noch ein neues Projekt online zu stellen, wünsche ich euch schon jetzt tolle frühlingshafte Ostertage und viel Freude mit der Familie und einen reichlich gedeckten Ostertisch.

Custom Post Signature

Custom Post  Signature