Image Slider

Gestern Abend kam mir aufeinmal diese Idee. Das Glas wollte ich schon lange neu gestalten und meine geliebte Paketschnur konnte so auch mal wieder zum Einsatz kommen.

Ohne großen Aufwand habe ich dann heute Morgen zuerst mit etwas Heißkleber die Paketschnur am Glas befestigt, am Ende ein kleines Knäuel gerollt und mit einem Glasmalstift die vorgezeichnete Katze ausgemalt.

Heute will ich euch ein Projekt zeigen, welches ich schon lange auf meiner ToDo-Liste habe. Ihr kennt das bestimmt auch: Man bekommt Blumen geschenkt und dann hat man keine schöne Vase.

Zumindest ist das häufig mein Problem. Da ist diese kleine Vase vom Schwedenmöbelhaus, welche auch einfach nicht mehr richtig sauber wird und daher jede noch so schöne Blume durch ihr Aussehen abwertet. Also hab ich mir einfach ein Stück meines Lieblingsstoffs geschnappt und einen kleinen Mantel für die hässliche Vase genäht. Viiiiiel besser, oder? Das Praktische ist, dass man den Look jeder Zeit durch einen anderen Schnitt oder einen anderen Stoff verändern kann. Das Ganze lässt sich natürlich auch prima auf nicht ganz so schöne oder nicht mehr passende Blumentöpfe anwenden.
Endlich hatte ich mal etwas Zeit mich an mein eigenes Fadenspiel zu machen. Nachdem ich meine Wohnung nach einem geeigneten Stück Holz durchforstet und dabei einen Kerzenständer, den ich sowieso nie in Gebrauch hatte, gefunden habe, konnte es los gehen.

Da das Stück Holz nicht besonders groß ist habe ich mich für eine nicht ganz so filigrane Schrift entschieden. Ansonsten braucht man zu viele Nägel, bzw. es wird zu schwierig das Garn zu verarbeiten. Den Text habe ich einfach auf dem Monitor schnell abgepaust und auf dem Holz positioniert. Die von mir verwendeten Nägel haben keinen richtigen Kopf, so dass ich etwas Bedenken hatte, dass das Garn später abrutschen wird. Dem war zum Glück nicht so und nun kann man, dank der fehlenden Köpfe, auch das Garn besser sehen.

Es ist zwar eine ganz schöne Fummelarbeit, aber mit etwas Geduld gar kein Problem. Wenn man dann noch etwas auf seine Finger aufpasst, hat man nach etwas 2 Stunden ein schönes neues Dekoteil für die Wohnung!
Heute will ich euch ein kleines Projekt vorstellen, welches ich zusammen mit einer Freundin an einem verregneten Nachmittag umgesetzt habe. Wirkt ersteinmal nicht so aufwändig, man braucht aber doch gut 2 bis 3 Stunden.

Alles was ihr benötigt sind:

  • - Styroporkugeln in unterschiedlicher Größe,
  • - ein Buch (am besten mit etwas dickeren, vergilbten Seiten, für den antiken Touch),
  • - Klebstoff,
  • - eine Schere,
  • - Paketband (oder ein anderes schönes Band) bzw. einen Kreisschneider
  • - und falls ihr letzteres nicht habt verschieden große Gegenstände zum Aufzeichnen der Kreise.

Sobald alle Kreise aus dem Buch ausgeschnitten sind, könnt ihr diese leicht überlappend auf die Styroporkugeln aufkleben. In der Mitte des ersten Kreises einfach ein kleines Loch bohren und mit Heißkleber die Schnur darin festkleben und fertig ist das kleine Kunstwerk. Nun müsst ihr nur noch eine geeignete Stelle in eurer Wohnung finden und die Kugeln dort aufhängen.
Was für ein toller Shop und was für ein tolles Blog! In den vergangenen Monaten sind mir die Sachen von snug. immer wieder aufgefallen und gestern habe ich einen wirklich sehr interessanten Bericht über die zwei Gründerinnen gelesen. Es ist bewundernswert was die beiden da auf die Beine gestellt haben. Ich liebe den snug.tree und all die anderen wunderschönen Sachen aus Holz. Mein absolutes Lieblingsmaterial!

Kaufen könnt ihr die Sachen von snug. natürlich auch auf Etsy und dawanda.
Lange genug lagen die kleinen Schätzchen ungenutzt in der Ecke... aber jetzt ging es ihnen an's Gefieder.

Nachdem ich vor Monaten dieses tolle Mobile entdeckt und mit Hilfe der einfachen Nähanleitung ein paar Vögelchen fertiggestellt habe, fehlte nur noch der geeignete Platz. Und was passt da besser als ein Babybett?!
Da ich aber nicht recht wusste wie ich die Vögel auf den Ästen befestigen soll ohne den Stoff dabei zu beschädigen, habe ich mich entschieden sie einfach mit Holzperlen, Nylonfaden und Reißzwecken einzeln an der Decke zu befestigen. Auf diese Weise kann man sie besser anstoßen und es bewegt sich nicht gleich ein riesiges Monster über dem Bettchen.

Für alle die nicht selbst nähen wollen, gibt es ein Mobile dieser Art auch bei Etsy.

Eigentlich wollte ich warten bis es ganz fertig ist und an der Wand hängt, aber ich hab es natürlich nicht ausgehalten und muss es euch schon jetzt zeigen! Ich suche schon seit einer ganzen Weile nach schöner Wanddeko für das Kinderzimmer und bin dabei immer wieder auf Tieralphabete gestoßen.

Am besten hat mir aber das von evivart gefallen. Leider ist es aber mit englischen Tiernamen und für mich und meinen Kleinen somit unbrauchbar. Daher hab ich mir einfach mein eigens Poster mit passenden Tieren erstellt. Da es mit dem Buchstaben "X" leider keine nicht lateinische Tiernamen gibt, hab ich einfach den Buchstaben so stehen lassen.

Solltet ihr Interesse an dem Poster haben, schreibt mir einfach einen Kommentar und ich schicke euch ein PDF im A3 Format.

Und falls ihr einen Blog habt würde ich mich natürlich riesig über einen kleinen Beitrag über das Poster bzw. meinen Blog freuen. Über Facebook Empfehlungen freue ich mich natürlich genauso ;)
Gerade habe mich meine Wohnung mal nach schönen Selbstmach-Ideen durchstöbert und bin dabei auf ein tolles Exemplar gestoßen. Vor einiger Zeit hat mich eine sehr gute Freundin mit diesem wunderschönen Blumenstrauß überrascht!

Ich finde es wirklich großartig, denn zum einen kann man sich daran wesentlich länger erfreuen als an Schnittblumen und zum anderen ist es eine herrlich individuell gestaltbare Idee. Es gibt unendlich viele Origamianleitungen im Netz und in welches Gefäß man das selbst gefaltete Kunstwerk steckt, ist schließlich auch völlig offen.
Übrigens auch perfekt, falls der Blumenladen um die Ecke geschlossen hat!

Eine Bastelanleitung für die Origami Lilien findet ihr hier und falls ihr genau das gleiche Einmachglas sucht, das gibt es beim großen schwedischen Möbelhaus mit den vier Buchstaben!

Viel Spaß beim verschenken.

Materialquellen:
Einmachglas: Korken, Ikea
Es ist wirklich zum Verrückt werden! In den letzten Monaten habe ich so viel gebastelt und gewerkelt, so dass es einfach jede Menge gibt was ich euch gerne zeigen würde... aber ich finde einfach keinen Anfang! Um mir nun etwas mehr Druck zu machen werde ich hier einfach schonmal eine kleine Liste mit Dingen veröffentlichen die ich euch noch zeigen möchte. Das hat auch den schönen Nebeneffekt, dass ich euch vielleicht etwas neugierig machen kann ;)

Da wären also:

- Hocker mit Brandmalerei
- Wanddeko aus Leinwand und Holzdruck
- Deko aus Styroporkugeln und Buchseiten
- Ketten für Gitarrenfans
- Fensterdeko aus Weinreben
- Mobile aus Stoffvögeln
- jede Menge Genähtes ;)

Falls mir noch etwas einfällt (und da bin ich mir eigentlich sehr sicher) werde ich die Liste einfach ergänzen!

An dieser Stelle übrigens noch ein großes Dankeschön an Caro von sodapop-design, die mich mit ihrem Blog nicht nur regelmäßig inspiriert und motiviert, sondern mir auch gezeigt hat, dass man es als kreativer Mensch nicht immer leicht hat ;)

Heute möchte ich euch eine ganz tolle Idee für Kinder vorstellen, welche ich schon vor einiger Zeit entdeckt habe: Quiet Books!

Quiet Books sind Bücher aus Stoff bei denen man seiner Kreativität beim Gestalten völlig freien Lauf lassen kann. Meistens geht es darum die Kleinen spielerisch an Alltägliches heranzuführen wie z.B. das Schließen und Öffnen diverser Verschlüsse, das Zuordnen von Farben und Formenoder das Unterscheiden unterschiedlicher Materialien. Aber wie gesagt, hier kann man sich wirklich austoben und immer wieder Neues erfinden.

Ich habe hier mal 8 ganz tolle Beispiele für euch zusammengestellt und hoffe, dass ich bald mein eigenes Quiet Book hier präsentieren kann!

1. Fortytworoads
2. FirstFewYears
3. Onelovelylife
4. Emptybobbinsewing
5. Thecraftpatch
6. Rainautumn
7. Sweetdreams3
8. Scoopingitup
Ein riesiges Dankeschön an und dieses tolle Denim-Wal-Tutorial! Obwohl ich damals kaum Erfahrung an der Nähmaschine hatte und die Nähanleitung in einer mir völlig unbekannten Sprache ist, hab ich es Dank der tollen Bilder und etwas Geschick geschafft dieses wunderschöne Exemplar aus einer alten Jeans zusammen zu nähen!

Nach vielen Stunden war ich einen Wal reicher und verdammt stolz auf das Ergebnis!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature